Es gibt viele Arten von Vertrauen.

Oft muss man es sich hart erarbeiten, manchmal unter Beweis stellen oder sogar wiedergewinnen. Es gibt aber auch Fälle, in denen bekommt man Vertrauen einfach geschenkt.

„Als seine kleinen Finger nach meiner Hand griffen, war da sofort ein großes Vertrauen.“

Ich hatte die Geschichte schon von frischgebackenen Vätern aus dem Bekanntenkreis gehört, aber richtig begriffen habe ich es erst, als ich selbst in der Situation war.

Als mir die Hebamme meinen Sohn Anton in die Arme legte und ich ihm in die Augen schaute, war mir schlagartig klar: „Der kleine Mann vertraut mir bedingungslos“.

Ein unbeschreiblich tolles Gefühl! Aber mir war auch bewusst: dieses blind geschenkte Vertrauen darf ich niemals enttäuschen.



Wir schaffen Vertrauen. Dieses Versprechen leben wir jeden Tag.

Ob im Privat- oder Geschäftskundenbereich – wir wissen, das Vertrauen die Grundlage für alle zwischenmenschlichen Beziehungen darstellt. Mit unseren vielfältigen Produkten und Dienstleistungen erzeugen wir bei unseren Kunden ein Gefühl von Sicherheit und damit die Grundlage für langfristige Beziehungen.

Mehr zu uns und unseren Leistungen finden Sie hier.

„Unbedingtes Vertrauen, das bleibt.“

Durch meinen Job als Flugzeugmechaniker bin ich öfters geschäftlich unterwegs. In Antons Leben passiert ja jeden Tag soviel Neues, weswegen ich mir manchmal schon Sorgen mache, dass sich durch meine Abwesenheit etwas zwischen uns verändert.

Doch sobald ich Zuhause durch die Tür komme ist, zwischen Anton und mir sofort diese vertraute Atmosphäre, als ob ich nie weg gewesen wäre.