Langfristige Geschäftsbeziehungen sind geprägt von gegenseitigem Vertrauen.

Doch das braucht Zeit und die ist in der schnelllebigen Geschäftswelt Mangelware. Eine fundierte Wissensgrundlage kann hier Abhilfe schaffen.

„Nachhaltigkeit ist der Kern des Kreditgeschäfts“

Es gibt wohl keinen Geschäftszweig, der für Banken und Sparkassen so große Bedeutung hat, wie das Kreditgeschäft. Deshalb verantworte ich als Vorstand Privatkunden einen besonders sensiblen Bereich. Unsere Kunden sollen ihre Pläne verwirklichen, aber auch die Rückzahlung des aufgenommenen Kredits nachhaltig stemmen können.






In der Geschäftswelt werden jeden Tag weitreichende Entscheidungen gefällt.

Damit diese auf einer validen Basis getroffen werden, benötigt man eine gute Wissensgrundlage. Die zu erlangen ist oft sehr zeitintensiv. Doch Zeit ist im schnellen Geschäftsleben meistens eine seltene Ressource. Daher stehen wir seit vielen Jahren als kompetenter Partner an der Seite vieler Unternehmen und sorgen für sichere und neutrale Bewertungsgrundlagen.


„Vertrauen ist die wichtigste Geschäftsgrundlage“

Das Filialgeschäft und die Vergabe von Krediten begleiten mich seit meiner Zeit als Privatkundenberater. Wer zum ersten Mal eine Finanzierung – beispielsweise für eine Immobilie – berechnet, dem wird schlagartig bewusst, in welchen Zeiträumen kalkuliert wird. Als Kreditgeber müssen wir darauf bauen, dass ein Kreditnehmer auch in 20 oder 30 Jahren noch in der Lage ist, sein Darlehen zu bedienen. Vertrauen ist hier die wichtigste Geschäftsgrundlage überhaupt.


„Langfristig die beste Entscheidung treffen“

Um Ausfallrisiken bestmöglich ausschließen zu können, treffen wir unsere Kreditentscheidungen auf Basis von fundierten Informationen. Dadurch entsteht das nötige Vertrauen, das wir auch unseren Kunden weitergeben können. Meine Mitarbeiter leben diese Philosophie bei ihrer täglichen Arbeit. Auf diese Weise legen wir den Grundstein für langfristige, gute Kundenbeziehungen.