Wie funktioniert Scoring bei der SCHUFA?

Sichere Prognosen auf Basis unseres einzigartigen Datenbestandes

Je mehr Daten zur Verfügung stehen, desto sicherer sind die Vorhersagen. Als führende Auskunftei verfügen wir über einen einzigartigen Datenbestand mit kreditrelevanten Informationen zu 66,4 Millionen Personen und 5,2 Millionen Unternehmen.

Scorewerte, die wir zu Verbrauchern berechnen, basieren auf den zu Ihrer Person bei der SCHUFA gespeicherten Daten, die Sie in Ihrer SCHUFA-Auskunft sehen. Zu den gespeicherten Informationen zählen z. B. die Anzahl und Art der Kreditaktivitäten, etwaige Zahlungsausfälle oder Informationen darüber, seit wann Sie schon Erfahrungen im Umgang mit Kreditgeschäften gesammelt haben.

Unsere Verfahren: geprüft und für „sehr geeignet“ befunden

Wir haben unser Verfahren zur Scoreberechnung durch unsere erfahrenen Mathematiker und Statistiker entwickeln lassen. Das verwendete Verfahren wird als „logistische Regression“ bezeichnet und ist eine fundierte, seit langem praxiserprobte, mathematisch-statistische Methode zur Prognose von Risikowahrscheinlichkeiten.

Das Mathematische Institut an der Universität Bayreuth hat unser Verfahren intensiv geprüft und bezeichnet es als „sehr gut geeignet, um Ereigniswahrscheinlichkeiten zu modellieren und Scorekarten zu erstellen“. Weitere Prüfungen erfolgten durch das Statistische Beratungslabor an der Ludwig-Maximilian-Universität in München. Die für die SCHUFA zuständige Aufsichtsbehörde hat unsere Scoreverfahren geprüft und befand sie für datenschutzrechtlich zuverlässig.

Wir nutzen standardmäßig keine Geodaten

Aufgrund unseres besonderen Datenbestandes mit kreditrelevanten Informationen führen wir standardmäßig – das heißt bei 99,7 Prozent aller Scoreberechnungen – kein Geoscoring durch. Es spielt keine Rolle ob Sie in einer „guten“ oder „weniger guten“ Gegend wohnen. Lediglich in wenigen Ausnahmefällen – nämlich wenn uns zu einer angefragten Person keinerlei Informationen vorliegen – greifen wir auf Adressdaten zurück – und nur dann wenn dies von unserem Kunden explizit gewünscht wird. Ist eine Person der SCHUFA nicht bekannt, schätzt das anfragende Unternehmen eine Kreditvergabe häufig als zu riskant ein. Hier kann eine Risikobewertung anhand von Geodaten dazu beitragen, dass der durch den Kunden gewünschte Kredit doch noch durch das Unternehmen angeboten wird.

Wir verzichten auch auf Social Scoring

Wir nutzen keinerlei Informationen aus sozialen Netzwerken zur Berechnung unserer Scores, ebenso keine Namen und andere diskriminierende Daten.

In unserem Film erfahren Sie mehr über Scoring bei der SCHUFA: