Die Auskünfte der SCHUFA sind rechtskonform und transparent

Wiesbaden, 10.04.2014 - Im Hinblick auf die aktuelle Berichterstattung von NDR Info teilt die SCHUFA Folgendes mit:

Der Hessische Datenschutzbeauftragte, als die zuständige Aufsichtsbehörde der Schufa, hat volle Kenntnis über das Scoreverfahren der Schufa inklusive sämtlicher verwendeten Scorevariablen. Es gab hierzu bislang keine behördlichen Beanstandungen oder Weisungen. Zudem sind die Auskünfte für die Verbraucher mit der zuständigen Aufsichtsbehörde detailliert abgestimmt.

Zuletzt hat der Hessische Datenschutzbeauftragte, Professor Michael Ronellenfitsch, das rechtskonforme Verfahren der SCHUFA in einer Pressemitteilung vom 30. Januar 2014 ausdrücklich bestätigt: Nach seiner Auffassung ist das von der SCHUFA verwendete Scoreverfahren „ausreichend transparent und vermittelt die im jeweiligen Scorewert verarbeiteten Daten“.

Darüber hinaus hat die SCHUFA als einzige Auskunftei in Deutschland bereits 2010 ihre Scoreverfahren inklusive der verwendeten Variablen allen Datenschutzbeauftragten der Länder und des Bundes offen gelegt. Dies gilt auch für die Verwendung des hier im Beitrag von NDR Info in Rede stehenden Alters einer Anschrift Anschrift oder eines Bankkontos sowie deren Anzahl im Scoreverfahren. Beanstandungen an der Verwendung dieses Datums oder Zweifel an der Prognosegüte wurden nicht geäußert.

Davon unabhängig befindet sich die SCHUFA derzeit bezüglich der Darstellung dieser Informationen in der Auskunft für die Verbraucher in Gesprächen mit der Aufsichtsbehörde. Diesbezüglich hat die SCHUFA dem Hessischen Datenschutzbeauftragten bereits in der vergangenen Woche ihre Bereitschaft zur Anpassung der Auskunft signalisiert, sollte die Aufsichtsbehörde zukünftig eine Änderung der bisher abgestimmten Auskunftspraxis wünschen.

Einen in diesem Zusammenhang maßgeblichen Aspekt lässt die Berichterstattung von NDR Info leider außer Acht: Selbst wenn nun in Abstimmung mit der Aufsichtsbehörde eine Anpassung der Verbraucherauskunft erfolgen sollte, so verändert dies weder die Aussagekraft der Scorewerte noch die Prognosegüte und hat überdies keinen Einfluss auf die jeweiligen Scorewerte der Verbraucher.

Das Scoreverfahren der SCHUFA ist ein wissenschaftlich anerkanntes und geprüftes Verfahren, das Unternehmen eine faire und diskriminierungsfreie Entscheidungsgrundlage bietet und Verbraucher vor Überschuldung schützt. In Ihren Auskünften übermittelt die SCHUFA jedem Verbraucher transparent

  • die gespeicherten personenbezogenen Daten des Verbrauchers,
  • die in den vergangenen zwölf Monaten angefragten und beauskunfteten Scorewerte,
  • den Basisscore als zusätzliche Orientierung sowie
  • umfangreiche Informationen zum Scoreverfahren inklusive der verwendeten Datenarten.

Die hohe Qualität des Scoreverfahrens der SCHUFA wird auch dadurch belegt, dass 97,5% aller Konsumentenkredite ordnungsgemäß zurückgezahlt werden.


SCHUFA Holding AG

Die SCHUFA Holding AG ist Deutschlands führender Informations- und Servicepartner für die kreditgebende Wirtschaft und für Privatkunden. Insgesamt sind 8.500 Firmenkunden als Vertragspartner an unsere Dienstleistungen angeschlossen. Zudem nutzen 1,7 Millionen Privatkunden die SCHUFA-Angebote. Privat- und Geschäftskunden wie Banken, Sparkassen und Händlern bietet das Unternehmen kreditrelevante Informationen rund um Bonität und Identität. Auf Grundlage dieser wichtigen Entscheidungshilfen werden für Privat- und Geschäftskunden schnelle, kostengünstige und unbürokratische Vertragsabschlüsse möglich. Informationen rund um Produkte und Services für Privatkunden sowie eine Online-Einsicht in die eigenen, bei der SCHUFA gespeicherten Daten sind auf dem Internetportal www.meineSCHUFA.de erhältlich. Der einzigartige Datenbestand der SCHUFA umfasst 682 Millionen Informationen zu 66,3 Millionen Privatpersonen und 4,2 Millionen Unternehmen.