Jugendliche in Finanzfragen fit machen

SCHUFA macht Schule: Neue Unterrichtsmaterialien für Lehrer


Wiesbaden, 19. September 2013 - Im Rahmen der neuen Bildungsinitiative „WirtschaftsWerkstatt - Nimm deine Finanzen in die Hand“ hat die SCHUFA die Unterrichtsmaterialien „SCHUFA macht Schule“ inhaltlich und didaktisch überarbeitet. Lehrern steht damit ein umfangreicher Pool von abwechslungsreichen Materialien zur Verfügung, um die Entwicklung von Finanzkompetenz realitätsnah in den Unterricht zu integrieren. Themen wie Verträge und Kredite, privater Konsum, Umgang mit persönlichen Daten oder die erste Haushaltsgründung werden in Form von Themenheften, Arbeitsblättern und Unterrichtsideen angeboten. Dabei lässt sich das Material flexibel nutzen – ob für eine Vertretungsstunde über 45 Minuten, eine 90minütige Unterrichtseinheit als Grundlage für Projekte oder einfach als Anregung zu praxis- und kompetenzorientiertem Lernen. Die Materialien wurden gemeinsam mit der renommierten Berliner Bildungsagentur Helliwood media & education entwickelt, die sowohl im Bereich der schulischen Bildung als auch in den Neuen Medien zuhause ist.

„Finanzen sind ein hochkomplexes Thema, mit dem sich gerade Schülerinnen und Schüler, zum Ende ihrer Schulausbildung auseinandersetzen müssen“, betont Dr. Astrid Kasper, Leiterin Public Affairs und CSR bei der SCHUFA Holding AG. „Dabei belegen Umfragen ein großes Interesse der Jugendlichen an Finanzthemen, dieses müssen wir gezielt fördern.“ Laut einer von der SCHUFA beauftragten Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) wünschen sich knapp 80 Prozent der 15- bis 20-Jährigen mehr Informationen und Aufklärung im Unterricht und einen höheren Stellenwert des Faches Wirtschaft. Denn obwohl junge Menschen mehrheitlich verantwortungsbewusst mit ihrem Geld umgehen, fühlen sich nur 30 Prozent gut über Finanzthemen informiert, wie der SCHUFA-Kredit-Kompass 2013 belegt.

Weiterhin zeigt der Kredit-Kompass, dass sich viele Jugendliche und junge Erwachsene heute durch einen wachsenden Konsumdruck überfordert fühlen. Das veränderte Medien-, Kauf- und Konsumverhalten und die zunehmende Verbreitung von eGeld erschweren Jugendlichen den Überblick über die eigenen Finanzen. Dabei sind Verträge und Kredite auch in dieser Altersklasse schon etwas ganz alltägliches. Gleichzeitig wissen viele nicht, welche Rechte und Pflichten mit so einem Vertrag verbunden sind oder welche Handlungsoptionen bleiben, wenn es Probleme gibt.

„Mit dem Ausbau unseres Bildungsangebotes wollen wir helfen, Finanzkompetenz bei Jugendlichen besser auszubilden“, erklärt Kasper. Dazu zählt auch die neue Bildungsinitiative „WirtschaftsWerkstatt“. Die Initiative richtet sich mit ihrer Online-Plattform www.wirtschaftswerkstatt.de direkt an Jugendliche und junge Erwachsene, die sich aus eigenem Interesse oder im Rahmen des Schulunterrichts über Wirtschafts- und Finanzthemen informieren wollen. Dabei stehen die Sensibilisierung für das eigene finanzielle Handeln, die Entwicklung eines Konsumbewusstseins und der verantwortungsvolle Umgang mit den eigenen Daten im Mittelpunkt der Bildungsinitiative. „SCHUFA macht Schule“ ergänzt das Angebot nun mit begleitendem Unterrichtsmaterial für Lehrkräfte.

Hinweis an die Redaktion:

Weitere Informationen und alle Materialien stehen auf dem Portal www.SCHUFAmachtSchule.de zum Download bereit oder können als komplette Box mit gedruckten Unterrichtsmaterialien kostenlos angefordert werden.

Die Bildungsinitiative „WirtschaftsWerkstatt“ mit ihren Online-Angeboten präsentiert sich im Internet unter

www.wirtschaftswerkstatt.de

Weitere Informationen zum SCHUFA-Kredit-Kompass finden Sie unter

www.schufa-kredit-kompass.de


SCHUFA Holding AG

Die SCHUFA Holding AG ist der führende Informations- und Servicepartner für die Kredit gebende Wirtschaft. Das Unternehmen bietet seinen Kunden wie Banken, Sparkassen und Händlern mit kreditrelevanten Informationen eine Entscheidungshilfe bei der Kreditvergabe. Für Verbraucher wird dadurch modernes Kaufen einfach, schnell und unbürokratisch möglich. Informationen rund um Produkte und Services für Verbraucher sowie ein Online-Einblick in die eigenen Daten sind über das Internetportal www.meineSCHUFA.de erhältlich.

Das SCHUFA Engagement

Die SCHUFA hat ihr gesellschaftliches Engagement in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut und trägt damit zu einer transparenten Finanzkultur und Überschuldungvorsorge in Deutschland bei. Als Informationsdienstleister für Wirtschaft und Verbraucher stehen vor allem die Themen Aufklärung und Datenschutz im Mittelpunkt vieler Projekte. Die wichtigsten Projekte im Überblick: Der jährliche SCHUFA Kredit-Kompass beleuchtet die Konsumkompetenz und das Kreditverhalten der deutschen Bürger. Der SCHUFA-Verbraucherbeirat diskutiert aktuelle Verbraucherthemen und entwickelt daraus Handlungsempfehlungen für die SCHUFA Holding AG. Der SCHUFA-Ombudsmann kümmert sich als neutrale Schlichtungsstelle um die Belange der Verbraucher. Mit der Bildungsinitiative „WirtschaftsWerkstatt - Nimm deine Finanzen in die Hand“ und „SCHUFA macht Schule“ engagiert sich die SCHUFA für die Ausbildung von Finanzkompetenz bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen.