Trends im Kreditverhalten: Verbraucher in Deutschland haben Finanzen im Griff.

Ob Haus, Auto, Traumurlaub oder die neue Küche auf Kredit: Wie gut haben die Verbraucher in Deutschland ihre Finanzen im Griff? Im Juni hat die SCHUFA den Kredit-Kompass 2016 vorgelegt – hier die wichtigsten Ergebnisse im Überblick.

Der SCHUFA Kredit-Kompass 2016 belegt erneut, dass die Verbraucher in Deutschland ihre finanziellen Möglichkeiten im Blick haben und im weit überwiegenden Maße verantwortungsbewusst mit ihren Zahlungsverpflichtungen umgehen. Daran haben offensichtlich weder das Niedrigzinsumfeld noch das zunehmende Angebot des Online-Handels etwas geändert.

Die wichtigsten Trends im Kreditverhalten der Verbraucher sind:

  • Das Rückzahlungsverhalten bleibt mit 97,6 Prozent konstant auf hohem Niveau
  • Trotz Niedrigzinsphase: die Anzahl der Verbraucherkredite bleibt stabil
  • Es werden höhere Kreditsummen aufgenommen und längere Laufzeiten vereinbart
  • Vor dem Kreditantrag werden Konditionen deutlich häufiger verglichen

Abschlüsse neuer Ratenkredite konstant – Trend zu höheren Kreditsummen und Laufzeiten

Während die Anzahl der 2015 neu abgeschlossenen Kreditverträge mit rund 7,4 Mio. gegenüber dem Vorjahr konstant blieb, erhöhte sich die durchschnittliche Höhe der in 2015 von deutschen Verbrauchern neu aufgenommenen Kredite. Sie stieg auf 9.552 Euro (2014: 8.792 Euro). Die durchschnittliche Laufzeit verlängerte sich um gut sechs Monate auf 47,3 Monate.

Der Vergleich von Kreditkonditionen wird häufiger als je zuvor genutzt

Der Trend, sich vor der Entscheidung für einen Kredit bei verschiedenen Instituten nach Konditionen zu erkundigen, verstärkte sich gegenüber 2014 nochmals deutlich. Die Anzahl der Anfragen im Rahmen der Kreditkonditionenermittlung an die SCHUFA steigerte sich im vergangenen Jahr auf 19,5 Millionen Konditionsanfragen. Das ist ein Plus von 18,5 Prozent oder 3,05 Millionen Anfragen. Zum Vergleich: Im Jahr 2014 lag dieser Wert noch bei 16,5 Millionen Konditionsanfragen und war gegenüber 2013 um sieben Prozent gestiegen.

Rückzahlungsquote mit 97,6 Prozent stabil auf sehr hohem Niveau

Ein wichtiger Indikator für das Kreditverhalten der deutschen Verbraucher sowie das gute Funktionieren der Kreditwirtschaft ist die Rückzahlungsquote. Sie liegt auch 2015 mit erfreulichen 97,6 Prozent (+ 0,1 Prozentpunkte) auch weiterhin auf einem konstant sehr hohen Niveau.

Der SCHUFA Kredit-Kompass 2016 belegt erneut, dass die Verbraucher in Deutschland ihre finanziellen Möglichkeiten im Blick haben und in überwiegendem Maße verantwortungsbewusst mit ihren Zahlungsverpflichtungen umgehen. Daran haben offensichtlich weder das Niedrigzinsumfeld noch das zunehmende Angebot des Online-Handels (E-Commerce) etwas geändert, dessen Vorteile die Verbraucher in überwiegendem Maße zu schätzen wissen.

Die Medien haben recht ausführlich über die SCHUFA-Studie berichtet, so auch die Berliner Zeitung in ihrer Ausgabe vom 03.06.2016. mit einer Zusammenfassung der Studienergebnisse unter dem Titel „Tadelloses Zahlverhalten“.

Downloads