Erst Einbruch, dann Identitätsdiebstahl: Täter dank SCHUFA geschnappt

Bei einem Einbruch im brandenburgischen Senftenberg wurden Ausweisdokumente und Bankkarten geklaut. Mit diesen Daten bestellten die Täter anschließend im Internet Waren auf Rechnung – alles zu Lasten des Einbruchsopfers. Ein klarer Fall von Identitätsdiebstahl. Doch dank eines Frühwarnservices der SCHUFA zur Betrugsprävention im Internet konnte das Opfer vor noch größerem materiellem Schaden bewahrt werden: Die Meldungen des SCHUFA-UpdateService über Anfragen von Online-Versandhändlern, bei denen die Betroffene selbst nichts bestellt hatte, bestätigten den Verdacht des Identitätsmissbrauchs.

Der SCHUFA-UpdateService ist Teil aller meineSCHUFA-Pakete und benachrichtigt bei Anfragen oder Änderungen zur eigenen Bonität und Identität.

Das meineSCHUFA plus-Paket bietet zusätzlichen Identitätsschutz, u.a. durch einen Monitoring-Service und einer 24-Stunden-Hotline für schnelle Hilfe und Beratung im Ernstfall

Die Lausitzer Rundschau berichtet ausführlich über den Fall. Den vollständigen Artikel finden Sie hier:

http://www.lr-online.de/regionen/senftenberg/Einbrecher-in-Eigenheim-sind-geschnappt;art1054,5949399

Links