Vertrauen schaffen: Geschäfte im digitalen Zeitalter ermöglichen

Die Aufgabe der SCHUFA, Vertrauen zwischen Geschäftspartnern herzustellen, ist im digitalen Zeitalter notwendiger denn je: Pro Tag erteilen wir im Schnitt 450.000 Auskünfte an Unternehmen und unterstützen somit schnelle und unkomplizierte Geschäftsabschlüsse.

Ein wichtiger Grundsatz ist für uns Transparenz: Verbraucher informieren wir darüber, welche personenbezogenen Informationen über sie gespeichert sind, und klären sie über die Grundlagen des Scorings auf. Ein weiterer Bestandteil der Verbraucherkommunikation ist der externe, unabhängige Ombudsmann, der strittige Vorgänge neutral und unbürokratisch prüft. Darüber hinaus wird unser Scoring-Verfahren regelmäßig wissenschaftlich überprüft und den Aufsichtsbehörden offengelegt. Wir arbeiten nach dem Prinzip der Datensparsamkeit, das heißt, wir speichern und nutzen nur die Informationen eines Datensatzes, die wirklich notwendig sind.

Innovative Lösungen: Unternehmen und Verbraucher schützen

Die zunehmende Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft geht mit neuen Begleiterscheinungen einher, wie etwa Online-Betrug und Identitätsdiebstahl. Diesen Herausforderungen wollen wir mit unseren innovativen Produkten rund um Identitätsschutz und Betrugsprävention begegnen. Auch damit leistet die SCHUFA einen Beitrag, sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen vor Betrug und seinen Folgen zu schützen.

Bei unseren Lösungen setzen wir zum Teil auch neue Verfahren wie Machine Learning ein. Hierbei gilt das Prinzip „Mensch und Maschine“. Wir verzichten auf sogenannte selbstlernende Systeme. Unsere Experten stellen durch regelmäßiges Trainieren der Systeme und kontinuierliche Überwachung bestmögliche Ergebnisse sicher. So behalten wir stets die Kontrolle.

Mit unserer Expertise wollen wir einen gesellschaftlichen Beitrag leisten und die digitale Gesellschaft mitgestalten, indem wir uns in den öffentlichen Diskurs einbringen und in der Forschung engagieren.