Exklusive Informationen aus einer geschlossenen Benutzergruppe von Energieversorgern

einfache Integration in Ihre IT-Landschaft über bestehende SCHUFA-Standardschnittstellen oder als komfortable SAP-Lösung

Unterstützung bei der Risikoprüfung schon im Antragsprozess

  • Exklusive Informationen aus einer geschlossenen Benutzergruppe von Energieversorgern
  • einfache Integration in Ihre IT-Landschaft über bestehende SCHUFA-Standardschnittstellen oder als komfortable SAP-Lösung
  • Unterstützung bei der Risikoprüfung schon im Antragsprozess

Schließen Sie sich kurz. Zahlungserfahrungen von Energieversorger zu Energieversorger.

Preissteigerungen, die Diskussionen um Netzausbau, Ökosteuer und die Versorgungssicherheit sowie die werbliche Präsenz von Vergleichsportalen u.v.m. führen zu einer steigenden Wechselbereitschaft von Verbrauchern und zu einem verstärkten Wettbewerb in der Enegiebranche.

Energieversorger, die außerhalb ihres Grundversorgungsgebietes Neukunden akquirieren und den Zahlungsrisiken durch Einsatz von Risikomanagementsystemen entgegenwirken, sehen sich im Spannungsfeld zwischen Risikominimierung einerseits und größtmöglicher Kundenakquisition andererseits.

Mit dem SCHUFA-E-Pool unterstützen wir Sie bei der Risikoprüfung im Antragsprozess und liefern frühzeitige Informationen zu Zahlungsstörungen im laufenden Energiekonto des potentiellen Kunden. Über eine geschlossene Gruppe aus Energieversorgern erhalten Sie genau die qualifizierten Informationen, die Sie für Ihren Entscheidungsprozess im Neukundengeschäft benötigen.

Die klassische SCHUFA-Auskunft liefert wichtige Bonitätsinformationen als grundlegende Basis für Ihre Risikoeinschätzung. Der SCHUFA-E-Pool bietet darüber hinaus frühzeitige Informationen zu Zahlungsstörungen im laufenden Energiekonto des potentiellen Kunden. Das versetzt Sie in die Lage Ihr Ausfallrisiko zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu minimieren.

Neben schnellen Information über Zahlungsrückstände, gewinnen Sie durch Informationen zu dem bestehenden Energiekonto und der bisherigen Laufzeit wertvolle Hinweise.

Mit einem Datentest konnte z.B. belegt werden, dass Kunden ohne Zahlungsstörungen eine positive Zahlungsprognose in der Zukunft aufweisen.

Führt ein Interessent also längere Zeit ein Energiekonto ohne Zahlungsstörungen, kann das auch für eine künftig positiv verlaufende Geschäftsbeziehung stehen – selbst wenn die Bonitätsbewertung alleine evtl. nicht ausreichend positiv war. Das bietet Ihnen die Chance Kunden zu gewinnen, die Sie ohne die zusätzliche Information vielleicht abgelehnt hätten.

Automatisierte Arbeitsprozesse im SCHUFA-E-Pool

  • Exklusive und branchenspezifische Informationen in einer geschlossenen Benutzergruppe
  • Einfache Integration in Ihre IT-Landschaft über bestehende SCHUFA-Standardschnittstellen oder als komfortable SAP-Lösung
  • Unterstützung bei der Risikoprüfung schon im Antragsprozess
  • Schnelle Bereitstellung von Informationen zu Zahlungsrückständen Ihrer potenziellen Kunden
  • Zusätzliche Umsatzchance aus spezifischer Bewertung

Auch für den SCHUFA-E-Pool gilt das seit Jahrzehnten bewährte SCHUFA-Gegenseitigkeitsprinzip:
die Mitglieder des SCHUFA-E-Pool melden Informationen über auftretende Zahlungsrückstände bei den Abschlagszahlungen und geben diese an die SCHUFA weiter.

Dafür ist kein weiterer Aufwand oder eine gesonderte Meldung nötig. Die entsprechende Funktion zur Übermittlung wird in die bestehende SAP Lösung integriert.

Die SCHUFA stellt diese gemeldete Information nach Eingang im SCHUFA-E-Pool zur Verfügung. Dadurch ist gewährleistet, dass alle Teilnehmer, die eine entsprechende Anfrage stellen, so schnell wie möglich die relevanten Informationen erhalten, um eine fundierte Risikoeinschätzung vornehmen zu können.

Weiterführende Informationen