schnelle Informationen dank sicherer Schnittstellen

Rücklastschriften effizient reduzieren

Folgekosten vermeiden

  • schnelle Informationen dank sicherer Schnittstellen
  • Rücklastschriften effizient reduzieren
  • Folgekosten vermeiden

Mehr Sicherheit für Ihre Zahlungsabwicklung

Mit zunehmenden Geschäftsvolumina im Distanzhandel und Handel steigt auch die Gefahr der Zahlungsausfälle. Unbewusste Falscheingaben, Übermittlungsfehler oder sogar Betrugsversuche führen gerade in Deutschland, durch die beliebte Nutzung des Lastschriftverfahrens, zu erhöhten Zahlungsausfällen. Die entstandenen Rücklastschriften können nur mit viel Zeit- und Kosteninvest bearbeitet werden. Anwendungen, die die Bankleitzahl und Kontonummer auf Plausibilität prüfen, gibt es viele. Doch wie erhält man letztendlich die Sicherheit, dass das Konto wirklich existiert und dass es sich bei der anfragenden Person um den Kontoinhaber handelt?

Intelligente Prüfung

Mit dem SCHUFA-KontonummernCheck plus IBAN bieten wir Ihnen die Möglichkeit bereits im Antragsprozess, diese Risiken zu minimieren. Im Rahmen des KontonummernChecks plus IBAN wird im ersten Schritt die angefragte Bankverbindung auf die syntaktische Korrektheit geprüft. Im zweiten Schritt werden die Daten zur angefragten Person in Kombination mit der Bankleitzahl und der Kontonummer bzw. IBAN mit unserem umfangreichen Datenbestand abgeglichen.

Sie übermitteln uns hierfür Name, Vorname, Anschrift, Geburtsdatum, Bankverbindung sowie ggf. eine Voradresse. Wir prüfen unseren Datenbestand im Anschluss auf deckungsgleiche Kombinationen. Die Ergebnisse beider Prüfungen werden Ihnen, in übersichtlicher Form schnell und sicher über eine Online-Schnittstelle, zur Verfügung gestellt.

Gezielte Maßnahmen ergreifen

Unsere Meldungen sind differenziert und erlauben Ihnen, gezielt zu agieren und individuell für Ihr Geschäftsmodell sinnvolle Folgeregeln zu definieren. Folgende Ergebnisse bzw. Ereignisse könnten ausgegeben werden:

  • Es ist uns ein eindeutiger Treffer mit der Kombination aus der Bankverbindung und den angefragten Personendaten bekannt.
  • Es ist uns bekannt, wenn bei dem angefragten Kreditinstitut ein Konto zu den angefragten Personendaten vorliegt.
  • Es ist uns bekannt, dass bei dem angegebenen Kreditinstitut zu den angefragten Personendaten eine Geschäftsbeziehung besteht.
  • Die angefragte Kombination ist uns nicht bekannt.
  • Die Kombination von Kontonummer und Bankleitzahl ist nicht plausibel. Sie erhalten unmittelbar einen entsprechenden Hinweis und können den Konsumenten dann direkt auf die Unstimmigkeit in der Bankverbindung aufmerksam machen.
  • Es liegt uns ein Hinweis vor, dass die angefragte Person verstorben ist.

Über Ihr XML-Gateway:

Die Anfrage und Rückgabe funktioniert direkt in Ihrem System. Das XML-Gateway der SCHUFA verwendet zum Datenaustausch das Format SIML2, das auf dem universellen Datenaustauschformat XML aufbaut.

Als Webservice:

Ganz einfach und plattformunabhängig. Die Anbindung erfolgt an Ihr gewünschtes System via SCHUFA-Web-Service und ermöglicht eine unkomplizierte Abfrage und Integration der enthaltenen Informationen in Ihr System.

Über CBI:

Die Anbindung erfolgt via SCHUFA Credit Bureau Interface (CBI) und ermöglicht unsere Leistungen über eine zukunftssichere, XML-basierte Anbindung direkt in Ihre Abläufe zu integrieren.

Via Manuellem Batch-Verfahren:

Die Leistungserstellung erfolgt für listenmäßig zusammengefasste Massendaten manuell durch hochqualifizierte und matchingerfahrene SCHUFA-Mitarbeiter.

Weiterführende Informationen