Hamburger

SCHUFA Themenportal

Aktuell & Wissenswert

Frau steht in neuer Wohnung mit Umzugskartons

SCHUFA-Auskunft für den Mietvertrag: So geht’s schnell und unkompliziert

Für den neuen Mietvertrag ist meist eine SCHUFA-Auskunft als Nachweis für die Bonität notwendig. Aber welche Auskunft ist die richtige? Und wie erhalte ich sie? Der Überblick.

Für den Abschluss eines Mietvertrages verlangen viele Vermieter:innen ganz konkret eine Auskunft von der SCHUFA. Hintergrund: Eine Bonitätsauskunft durch die SCHUFA ist für Vermieter:innen eine Absicherung. Ist die Person bisher durch Zahlungsausfälle aufgefallen oder hat sie Verlässlichkeit beim Bezahlen von Rechnungen bewiesen? Darüber schafft die SCHUFA-Auskunft Klarheit und bietet einen zuverlässigen Nachweis.

Aber auch für die Interessent:innen ist es von Vorteil, wenn sie ihr zuverlässiges Zahlungsverhalten mit der SCHUFA-Auskunft nachweisen können. Mit ihr können sie ganz einfach vorweisen, dass es in der Vergangenheit keine Probleme mit Mietzahlungen oder anderen Verpflichtungen gegeben hat – und das ohne Details preiszugeben. Zukünftige Vermieter:innen der Wohnung oder des Hauses müssen nicht wissen, ob das Auto finanziert ist, wo man seinen Handyvertrag führt und ob man einen Kredit laufen hat. Entscheidend ist, ob man seinen Zahlungsverpflichtungen ordnungsgemäß nachkommt – das bestätigt einem die SCHUFA-Auskunft.

Schon gewusst?

Mit dem SCHUFA Score-Simulator erklären wir, welche Faktoren für die Bonitätsberechnung eine Rolle spielen. Probieren Sie es einfach mal aus!

BonitätsAuskunft, BonitätsCheck und kostenlose Datenkopie – wo liegen die Unterschiede?

Wenn es darum geht, einen Mietvertrag abzuschließen, stehen drei Aspekte im Vordergrund: Aussagekraft der Auskunft, die schnelle Verfügbarkeit und der Schutz der Privatsphäre. Mit dem SCHUFA-BonitätsCheck und der SCHUFA-BonitätsAuskunft stellen wir den Schutz der persönlichen Daten sicher und sorgen dafür, dass Mietinteressent:innen und Vermieter:innen ein qualifiziertes Dokument austauschen können, das für Vertrauen vom ersten Moment an sorgt, ohne dass der Datenschutz auf der Strecke bleibt.

1. SCHUFA-BonitätsCheck – schnell und online verfügbar

Der SCHUFA-BonitätsCheck ist eine kürzere Online-Variante der SCHUFA-BonitätsAuskunft und enthält ganz spezifisch nur die Informationen für Vermieter:innen, die für den Vertragsabschluss für die Wohnung relevant sind. Das Dokument ist innerhalb weniger Minuten online verfügbar und lässt sich als PDF an Vermieter:innen weiterleiten. Die Echtheit des übermittelten Dokuments kann dann einfach mit Hilfe des dazugehörigen Verifizierungscodes online überprüft werden. Den BonitätsCheck können Sie bei mehr als 30 Unternehmen bestellen, unter anderem bei der Sparkasse oder bei der Postbank.

2. SCHUFA-BonitätsAuskunft – der Klassiker

Möchte sich jemand zusätzlich auch einen Überblick über die zu seiner Person bei der SCHUFA gespeicherten Informationen verschaffen, dann steht dafür die SCHUFA-BonitätsAuskunft zur Verfügung. Sie enthält zusätzlich zu dem Zertifikat, das Interessent:innen an Vermieter:innen weitergeben können, auch ergänzende Informationen und Erläuterungen zu den gespeicherten Daten wie z.B. Konten, Konsumentenkredite, Handyverträge oder auch Anfragen von Unternehmen beispielsweise aus dem Bereich des Onlinehandels. Diese persönlichen Daten sind besonders schützenswert. Die SCHUFA-BonitätsAuskunft kann online auf unserer Website bestellt werden und wird in ein bis drei Werktagen per Post zugestellt.

3. Datenkopie nach Art. 15 DS-GVO – die kostenlose Selbstauskunft

Die kostenlose Kopie der personenbezogenen Daten nach Art. 15 DS-GVO wird umgangssprachlich auch als „Selbstauskunft“ bezeichnet. Dabei liegt die Betonung auf dem „Selbst“, denn sie ist dazu bestimmt, einem selbst Auskunft darüber zu geben, welche Daten die SCHUFA über einen gespeichert hat. Dazu zählen Kredite, Bankkonten, Mobilfunkverträge sowie ggf. gemeldete Zahlungsstörungen. Ebenfalls sind Scorewerte aufgeführt, also die mathematisch-statistisch berechnete Rückzahlungswahrscheinlichkeit einer Kreditverpflichtung, die in den vergangenen 12 Monaten an Unternehmen weitergegeben wurden. Allesamt persönliche und schützenswerte Daten, die nicht in falsche Hände fallen sollten. Sie enthält sensible persönliche Daten zur betroffenen Person und dient der eigenen Information. Sie können die Datenkopie auf unserer Website kostenlos bestellen. Sie wird Ihnen in der Regel innerhalb von sieben Tagen postalisch zugesendet.

Veröffentlicht am 04.01.2021, aktualisiert am 16.01.2023

Weitere interessante Beiträge

Für Sie

Meine Daten
Themen
Portal
Mann sitzt am Schreibtisch und telefoniert

Wie lange die SCHUFA Informationen speichert

Wer eine Wohnung mieten möchte oder eine Kreditaufnahme plant, kann mit einer SCHUFA-BonitätsAuskunft seine Kreditwürdigkeit belegen. Zudem erhält er eine Übersicht der zu seiner Person gespeicherten Daten.
Meine Daten
Themen
Portal
Mann steht in der Küche und liest Brief

So kommt die SCHUFA an die Daten

Beim Stichwort SCHUFA fängt bei vielen Menschen das Kopfkino an: Mit der SCHUFA haben doch nur die zu tun, die Schulden haben? Ich habe doch alle Rechnungen bezahlt? Was viele nicht wissen: Der SCHUFA bekannt zu sein, ist völlig normal.
Bonität & Scoring
Themen
Portal
Tippende Hände auf Smartphone

Energiekrise und Bonität: So vermeiden Sie negative SCHUFA-Einträge 

Die Energiekrise setzt den Bürger:innen in Deutschland zu. Die Zahl der negativen SCHUFA-Einträge steigt. Was Sie jetzt tun können, um den SCHUFA-Score zu schützen.

Nehmen Sie Kontakt

mit uns auf

Ihre Ansprechpartner

SCHUFA Pressekontakt

Kormoranweg 5
65201 Wiesbaden
presse@schufa.de
Tel.: +49 611 9278-888
Mo. - Fr. 09 - 17 Uhr